Wachter Wiesler | lebendige Weine

Wachter Wiesler Weine und Winzer sind Grenzgänger gleichermaßen, liegt doch das Weingut im südlichen Burgenland direkt an der ungarischen Grenze in der DAC Eisenberg. Seit 2008 zeichnet sich der junge Weinmacher Christoph Wachter für die puristischen Charakter Weine aus Blaufränkisch Trauben, deren Rebstöcke ganz nah der österreich-ungarischen Grenze wachsen, verantwortlich.

Lebendige Weine | Wein mit Seele

“Gute Weine sind für mich immer lebendige Weine, die sich verändern und entwickeln, wie ein sich bewegendes Element mit eigener Seele", sagt Christoph über seine Weine. Es sind unverfälschte, vielschichtige, feingliedrig strukturierte Rotweine und beachtenswerte Weißweine, die allesamt mit gekonnter Feinfühligkeit ihr einzigartiges Terroir im Glas offenbaren. Jung sind die Weine nichts für jedermann, wirken sie anfangs etwas spröde mit markanten Tanninen und kräftiger Säure, doch wenn man ihnen Vertrauen und Zeit zum Reifen schenkt, spielen sie ihre sich innen wohnende Schönheit aus und zeigen eine unglaubliche Tiefe gepaart mit einer zarten Leichtigkeit und einer großen Eleganz. Entdecke hier lebendige Weine von Wachter Wiesler aus Österreich.

Filter schließen
 
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wachter Wiesler | Rotes Handgemenge | 2018
Wachter Wiesler | Rotes Handgemenge | 2018
Der Wachter Wiesler Wein Rotes Handgemenge 2019 ist ein durchgegorener Rotwein aus Zweigelt und Blaufränkisch.
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
Wachter Wiesler | Weißes Handgemenge | 2019
Wachter Wiesler | Weißes Handgemenge | 2019
Der Wachter Wiesler Weißes Handgemenge 2019 ist ein Naturwein aus Welschriesling, Chardonnay und Traminer.
Inhalt 0.75 Liter (13,20 € * / 1 Liter)
9,90 € *
BIO Wein
Wachter Wiesler | Béla-Jóska | 2018
Wachter Wiesler | Béla-Jóska | 2018
Der Wachter Wiesler Béla-Jóska 2018 ist die Visitenkarte des Weinguts und ein Paradebeispiel für einen Terroirwein.
Inhalt 0.75 Liter (17,20 € * / 1 Liter)
12,90 € *
BIO Wein
Wachter Wiesler | Blaufränkisch Eisenberg | 2018
Wachter Wiesler | Blaufränkisch Eisenberg | 2018
Der Wachter Wiesler Eisenberg Reserve DAC ist ein Preis-Genuss-Erlebnisse auf aller höchstem Blaufränkisch-Niveau.
Inhalt 0.75 Liter (26,00 € * / 1 Liter)
19,50 € *
BIO Wein
Wachter Wiesler | Ratschen | 2017
Wachter Wiesler | Ratschen | 2017
Der Wachter Wiesler Ratschen ist ein Einzellagen Blaufränkisch mit Reifegarantie und enormem Entwicklungspotential.
Inhalt 0.75 Liter (42,67 € * / 1 Liter)
32,00 € *
BIO Wein
Wachter Wiesler | Saybritz | 2017
Wachter Wiesler | Saybritz | 2017
Der Wachter Wiesler Saybritz ist ein Einzellagen Blaufränkisch, ein Roter vom Allerfeinsten, dem man sich vollends hingeben darf.
Inhalt 0.75 Liter (65,33 € * / 1 Liter)
49,00 € *

Wachter Wiesler | eine Erfolgsgeschichte

Christoph Wachter ist unbestritten ein viel beachteter Aufsteiger, einer der maßgeblich am Aufstieg einer ganzen Region ursächlich beteiligt war. Der Weinfüher Gault & Millau hat seine Weine 2021 mit der fantastischen Auszeichnung „Kollektion des Jahres“ bedacht. Und dabei ist der hochgelobte Winzer noch so jung. Trotz aller Erfolge ist er mit seiner Heimat verbunden, bodenständig ihm ehrlichsten Sinne des Wortes und einfach fürchterlich sympathisch.

Woher eigentlich dieses Talent zum Weinmachen kommt, da bin ich mir nicht sicher. Er könnte es von seinen Großvätern Béla Wachter und Jóska Wiesler haben, die ebenfalls schon Winzer im Südburgenland waren und aus deren beiden Weingütern sich das Weingut Wachter Wiesler zusammengeschlossen hat. Doch ich glaube da ist noch mehr, eine Demut vor dem Wein und ein Naturvertrauen, was ganz tief von innen kommt.

Wein machen | mit Demut und gutem Bauchgefühl

Christoph drückt es so aus: „Man sollte sich auf das Bauchgefühl verlassen und darf nicht nervös werden, etwa wenn die Spontangärung unregelmäßig abläuft. Man muss dem Wein Vertrauen schenken und ihm Zeit geben, sich zu entwickeln.« Da spürt man, daß seine Worte sich nicht nur auf Erfahrungen gründen. Sie sind typisch für die behutsame, zurückhaltende, tiefgründige Art mit der der Winzer aus Deutsch Schützen an das Weinmachen herangeht.

Um in seiner eigenen Region anzukommen und seinen eigenen Weinstil zu finden, schaute er großen Winzern wie Dirk Niepoort in Portugal und Craig Hawkins in Südafrika über die Schulter. Gute Lehrmeister, denen ebenfalls viel Gespür für Wein in die Wiege gelegt wurde. Von ihnen inspiriert, wollte auch Christoph zukünftig auf den Weinberg hören, denn in einem gesunden Weinberg entstehen lebendige Weine. So änderte er die Arbeitsweise auf dem 16 ha großen Weingut drastisch und konsequent. Er verzichtet fortan auf Chemie in den Weinbergen, der Boden soll gesund sein, damit die Weinpflanze in Balance sein kann und die richtige Menge an Trauben bildet, ohne daß von außen künstlich eingegriffen werden muss. Auch im Keller geht natürlich zu: Spontan Vergärung mit eigenen Hefen aus Weinberg und Keller, langsames Reifen in großen, gebrauchten Holzfässern, möglichst wenig Schwegel Zugabe und Abfüllung ohne Schönung oder Filtration.

Seit 2018 ist das Weingut biozertifiziert, was den Charakter der einzelnen Lagen noch deutlicher im Wein zum Vorschein bringt. Den Weinen hat dies unglaublich gutgetan. In der Jugend etwas wild und ungestüm, zeigen sie ein erstaunliches Reifepotential und bilden die Besonderheiten ihrer Böden präzise ab. Es sind lebendige Weine von kühler Mineralität und vibrierender Säure, sie sind vielschichtig und zart mit dunkler Beerenfrucht, ätherischem Kräuterduft und feiner Schieferwürze.

Blaufränkisch | Deutsch Schützen und Eisenberg

Christoph Wachter hat mit seinen energetischen Weinen international Furore gemacht und das kleine 200ha Weinanbaugebiet, ganz im Süden des Burgenlandes, aus seinem Dornröschenschlaf wachgeküsst. Hier wo Österreich, Ungarn und Slowenien sich ganz nah sind, ist die ausreichend mit Regen versorgte Region geprägt von heißen Sommern mit kühlen Nächten und kalten windigen Wintern. 16 Ha Weinberge bewirtschaftet das Weingut Wachter Wiesler, teils am Deutsch Schützener Berg, teils am Eisenberg, 80% der Rebfläche geltem dem Blaufränkisch, der roten Rebsorte der Eisenberg DAC.

In der DAC Eisenberg sind die Weingüter klein, die Weinbergsparzellen klein strukturiert und die Rebfläche auf dem Eisenberg nicht erweiterbar. Weine von hier sind handwerklich hergestellte Weine. Die Weine aus den flacheren Deutsch Schützener Lagen mit schweren Lehmböden wie der Ratschen wirken kraftvoller, robuster, dichter. Während die Weine vom Eisenberg mit seinen kargen Böden aus Grünschiefer und Eisen zarter, feminier, feingliedriger wirken. „Understatement-Weine, wie ich sie machen möchte und wie sie nur hier am Eisenberg entstehen können,“ bringt Christoph sein Credo zum Ausdruck.

  • Wachter Wiesler | Blaufränkisch
  • Wachter Wiesler | Weinberg
  • Wachter Wiesler | Eisenberg
  • Wachter Wiesler | Ratschen
Zuletzt angesehen