Sekthaus Raumland | Sekt der Spitzenklasse

Hier findest Du eine große Auswahl an Raumland Sekt - ein prickelndes Vergnügen. Volker Raumland erzeugt seit 1986 Deutschen Sekt im Sekthaus Raumland in Flörsheim Dalsheim. Er gilt, nein er ist, der deutsche Sektpionier, wenn es um Sekterzeugung in traditioneller Flaschengärung geht und der beste Sektmacher Deutschlands ist er gleich dazu.  Als einer der ersten setzte er, wie bis dato nur in der Champagne üblich, auf eine zweite Gärung in der Flasche und eine lange Zeit auf der Hefe, also auf hochwertigen, flaschenvergorenen Schaumwein. Auch bei den Rebsorten, in eigenen Weinbergen gewachsen, erkennt man die die Nähe zum französischen Stil, so wachsen in Rheinhessen die klassischen Sorten der Champagne, wie Pinot Noir, Meunier und Chardonnay. Aber natürlich darf auch ein Rieslingsekt nicht im Sortiment fehlen. Seine Cuvées MonRose, Marie-Luise und Katharina, nach seiner Frau und den beiden Töchtern benannt, zeigen daß Volker Raumland nicht nur ein begnadeter Sektmacher, sondern auch ein echter Familienmensch ist.

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Raumland Sekt | Rosé Prestige Brut
Raumland Sekt | Rosé Prestige Brut
Der Sekthaus Raumland Sekt Rosé Prestige Brut ist ein frischer Schaumwein, fruchtbetont und füllig, mit eleganter Mineralik.
Inhalt 0.75 Liter (25,33 € * / 1 Liter)
19,00 € *
Raumland Sekt | Riesling Brut | 2013
Raumland | Riesling Sekt Brut | 2013
Der Sekthaus Raumland Sekt Riesling Brut Tradition ist ein fruchtiger Schaumwein, füllig und druckvoll, mit feiner Perlage.
Inhalt 0.75 Liter (23,87 € * / 1 Liter)
17,90 € *
Raumland Sekt | Fleur Doux
Raumland Sekt | Fleur Doux
Der Sekthaus Raumland Sekt Fleur Doux ist ein fruchtsüßer, duftiger Sekt und mit nur 6% Alkohol ein leichter, feiner Aperitif.
Inhalt 0.75 Liter (21,33 € * / 1 Liter)
16,00 € *
Raumland Sekt | Cuvée Katharina Brut Nature | 2014
Raumland Sekt | Cuvée Katharina Brut Nature | 2014
Der Sekthaus Raumland Sekt Cuvée Katharina ist ein Blanc de Noir Brut Nature, ohne Zugabe einer Dosage, mit samtiger Länge.
Inhalt 0.75 Liter (25,20 € * / 1 Liter)
18,90 € *
Raumland Sekt | Pinot Prestige Brut | 2010
Raumland Sekt | Pinot Prestige Brut | 2010
Der Sekthaus Raumland Sekt Pinot Prestige Brut lag 72 Monate auf der Hefe, er ist füllig und durckvoll mit guter Struktur.
Inhalt 0.75 Liter (33,33 € * / 1 Liter)
25,00 € *
NEU
Raumland Sekt XI | Triumvirat Grande Cuvée Brut | 2011
Raumland Sekt | XI Triumvirat Grande Cuvée Brut...
Der Sekthaus Raumland Sekt XI Triumvirat Grande Cuvée Brut 2011 ist die klassische Champagner Cuvée von Volker Raumland.
Inhalt 0.75 Liter (52,00 € * / 1 Liter)
39,00 € *
Sekthaus Raumland | Sekt Geschenk
Sekthaus Raumland | Sekt Geschenk
Das Sekthaus Raumland Sekt Geschenk im Präsentkarton ist eine wunderbare Möglichkeit ein prickelndes Geschenk und Freude zu bereiten.
Inhalt 1 Stück
39,95 € *
Raumland Sekt | Cuvée Marie-Luise Brut | 2013
Raumland Sekt | Cuvée Marie-Luise Brut | 2013
Der Sekthaus Raumland Sekt Cuvée Marie-Luise ist ein Blanc de Noir Brut, ein trockener weißer Sekt aus roten Trauben.
Inhalt 0.75 Liter (25,20 € * / 1 Liter)
18,90 € *
Raumland | Chardonnay Prestige Brut | 2011
Raumland Sekt | Chardonnay Prestige Brut | 2011
Der Sekthaus Raumland Sekt Chardonnay Prestige Brut 2011 verzaubert mit feiner Perlage, dem Duft von frischem Hefezopf, Madeln und Honigmelone.
Inhalt 0.75 Liter (41,33 € * / 1 Liter)
31,00 € *

Raumland Sekt | was 1989 begann

Volker Raumland | der Sektpionier

Als Winzersohn aus Bockenheim, wo sein Bruder den Winzerhof der Eltern als Kellerei weiter führt, schlug er zunächst eine andere berufliche Laufbahn ein und wurde Industriekaufmann bei Siemens in Mannheim. Frei von den Zwängen den elterlichen Betrieb übernehmen zu müssen, entschied Volker Raumland sich dennoch nach kurzer Zeit zu einem Weinbaustudium in Geisenheim.

Die Abschlußarbeit 1984, die eine kleine 5 köpfige Gruppe mit Söhnen bekannter Winzerpersönlichkeiten wie Heger, Egon Müller oder Winterling und Hans Reiner Schultz, der heute die Hochschule in Geisenheim leitet, war das Sektmachen. Aus 100 Liter eigenem Wein, einem Müller-Thurgau aus dem Keller seines Vaters, wurde der erste Raumland Sekt gemacht. Und bei der großen Abschluß-Verkostung mit hochkarätigen Schaumweinen und Champagnern gewann der Raumland Sekt.

Angespornt von ersten Erfolgen und reichlich Aufträgen war Volker Raumland anfangs mit einer mobilen Sektkellerei, sozusagen als flying-Sekt-maker, unterwegs um Winzersekte für Kollegen abzufüllen, die Tirage hinzuzugeben und das Degorgieren zu übernehmen. Zur Hilfe kam ihm der Mengenjahrgang 1982. Die Winzer überlegten, was man noch aus Wein machen kann, da war die Versektung eine gute Möglichkeit Erträge aus diesem mit in spätere Jahre zu nehmen, Deutscher Winzersekt fand neue Abnehmer.

1986 füllte Volker Raumland 600l Wein ab und machte daraus seinen ersten „eigenen Sekt“, den ersten Raumland Sekt.

Von Flörsheim-Dalsheim in die Welt

1989 zog der frischvermählte Volker Raumland, der die schwäbische Winzertochter Heide-Rose Wöhrwag geheitratet hatte, nach Flörsheim Dalsheim in eine alte Fabrikantenvilla zu der auch 4 Hektar Rebflächen gehören. Damals bot der Winzer die Lohnversektung aus bereits fertigen Grundweinen an und dafür brauchte es mehr Platz im Keller. Denn eine lange Flaschenreife heißt einen Bestand an Flaschen aufzubauen.

Ende der achtziger werden zunächst Wein für die Versektung, später dann Trauben zugekauft. Um den Eltern von Volker Raumland, der Vater wurde 2020 91 Jahre alt, die Mutter ist 3 Jahre jünger, die Last der Erbteilung abzunehmen, einigten sich die Brüder untereinander. Der Bruder bekam das Weingut, welcher er heute als Kellerei führt, und Volker Raumland 6 Ha Weinberge in Bockenheim und Hohen-Sülzen. 

Eigene Weinberge zu haben war ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Qualitäts-Steigerung. „Wir wollen die Trauben selbst anbauen, selbst von Hand ernten und auch selbst zu Sekt verarbeiten“, erzählt Volker Raumland. Heute bewirtschaftet Familie Raumland 10 Ha Weingärten und macht nun ausschließlich Sekt aus eigenen Trauben mit dem klaren Fokus auf die traditionelle Flaschengärung mit langem Hefelager. Seit Januar 2020 ist das Sekthaus Raumland Mitglied im VDP, dem die 200 besten Weingüter Deutschlands angehören. Raumland ist das erste Sektgut, welches vom VDP aufgenommen wurde. Volker Raumland macht Deutschen Sekt der Spitzenklasse.

Die Zukunft ist weiblich

„Die Qualität beginnt im Weinberg, schon beim Rebschnitt im Januar, alles soll auf den perfekten Sekt ausgelegt sein. Wenn man alles in eigenen Händen hat, erreicht man das Optimum. Das war immer der Anspruch meiner Eltern und das wird auch der Anspruch meiner Schwester Katharina und mir sein“, berichtet Marie-Luise stolz, die in Zukunft als Sektmacherinnen Furore machen wollen.

Tochter Marie Louise, die ältere der beiden Raumlandtöchter, wurde 1992 geboren und ist mittlerweile in das Sekthaus eingestiegen. Nach dem BWL und Weinbaustudium hat sie zunächst 5 Jahre als Projektmanagerin, zuletzt bei einem Spirituosenkonzern gearbeitet.

Gemeinsam als Schwestern wollen Marie-Luise und Katharina Raumland das Sekthaus Raumland weiterführen. Katharina studiert zurzeit noch in Geisenheim Weinbau, bringt aber schon Impulse mit, wie den Anbau von Piwi’s, pilzresistenten Rebsorten.

Biologisch zertifiziert | Biodynamisch als Ziel

Durch Besuche im Elsaß und an der Loire war der Sektmacher frankophil angehaucht. „Ich mag das Nussige, die Briochenoten im gereiften Schaumwein“, erzählt Volker Raumland. So haben wir 1990 die 4 HA in Flörsheim Dalsheim komplett gerodet und neu bepflanzt. Der Rebsortenspiegel läßt die Liebe zu Champagner deutlich werden: 

  • 40% Pinot Noir
  • 40% Chardonnay
  • 20% teilen sich Riesling, Weißburgunder und Meunier

Die 10 Hektar, die Raumland heute bewirtschaften, sind seit 2002 biologisch zertifiziert, die Umstellung dauerte drei Jahre. Erst in diesem Jahr sind alle Raumland Sekte des aktuellen Angebotes bio. „Beim Sektmachen merkt man wie die Zeit vergeht“, wirft Maria Louise ein.

Biodynamie ist der nächste Schritt da ist sich Volker Raumland sicher: "Wir wollen keine Herbizide spritzen kein Gyphosat auf den Feldern sehen und auch keinen künstlichen Dünger, daher sind wir biozertifiziert". Die Umstellung auf biodynamischen Anbau wird sicher länger dauern, die Bedeutung der Mondphasen, die Kompostherstellung und das Spritzen mit Brennnesseljauche oder Molke wird ein spannender Lernprozess. So wie auch das Sektmachen an sich.

Schaumwein | wie Qualität entsteht

Wichtig ist die frühe Lese, 2018 startete diese am 25.08., trotzdem sollten die Trauben physikalisch reif sein. Der Sektgrundwein sollte nicht mehr als 10-11 Vol. Alkohol haben, da durch die zweite Gärung immer noch 1,5% vol Alkohol hinzukommen. Die Grundweine werden meist zumindest zum Teil im Barrique ausgebaut und durchlaufen die malolaktische Gärung.

Die sanfte Pressung ist nach der frühen Lese ein weiterer wichtiger Schritt für hochwertigen Sekt. Fünf Jahre hat eine französische Kellermeisterin im Weinhaus Sekthaus Raumland mitgearbeitet. Gemeinsam haben sie die fraktionierte Pressung ausgelobt. Denn eine sanfte Pressung verhindert, daß zu viele Pholyphenole, zu viele grüne Noten im Sekt sind. Und diese schmeckt man erst nach der Versektung, denn der ablaufende Most ist immer süß. Erst die Kohlensäure im Sekt transportiert mehr Bitterstoffe, aber auch Noten des Holzes und Briochen Aromen.

Gepreßt wird mit einer pneumatischen Presse, hier läßt sich der Druck mit dem gepreßt wird genau einstellen. Als erste fließt der freilaufende Most ab, die Rebeche, dann wird mit wenig Druck etwa 50% des Saftes aus den Trauben gepreßt, die sogenannte Cuvée Pressung, danach wird der Druck nochmal erhöht und die „Taille“ fließt aus den Trauben. Aus der Taille stellt das Sekthaus Raumland die Seccos her oder auch Markensekte, die nicht unter dem Namen Raumland verkauft werden. Manchmal läßt Volker Raumland der Taille aber auch einfach mehr Zeit auf der Hefe und cuvéetiert diese dann mit Grundweinen aus der Cuvée Pressung.

Aus der Cuvée Pressung entstehen die Traditions Sekte, die mindestens 3 Jahre auf der Hefe reifen. 2008 wurde ein Blanc de Blanc aus Weißburgunder versektet mit nur 11% Vol. Alkohol und einem Teil aus der “zweiten“ Pressung, der nach 10 Jahren Flaschenreife nun rund und reif schmeckt.

Der Chardonnay Sekt 2001 wurde erst im Oktober 2019 degorgiert und mag ein größeres Glas. „Im der Sektflöte sperrt man die komplexen Aromen ja praktisch ein“, erzählt Marie-Luise Raumland, als sie für ein größeres Glas plädiert. Und nein die Kohlensäure verfliegt in einem größeren Glas nicht schneller als in der Flöte. Durch das lange Hefelager ist die Kohlensäure besser im Sekt eingebunden, viel zarter und feiner sind die Bläschen.

„Man muss Sekte produzieren, wo man noch der ersten Flasche noch eine zweite Flaschen köpfen will“, ist Volker Raumlands Credo und das ist ihm gelungen.

Zuletzt angesehen